Chrome-Browser: Google überprüft für euch, ob euer Passwort noch sicher ist

Peter Hryciuk 3

Google schützt die Konten der eigenen Nutzer bereits gegen Missbrauch. Diesen Schutz weitet das Unternehmen nun auf alle Passwörter und Benutzernamen aus, die im Chrome-Browser eingegeben werden. So erfahrt ihr sofort, ob eure Zugangsdaten in Gefahr sind.

Chrome-Browser: Google überprüft für euch, ob euer Passwort noch sicher ist

Googles neue Chrome-Erweiterung schützt euch

Immer wieder kommt es zu massiven Passwort-Leaks, bei denen Benutzernamen, Passwörter und weitere sensible Daten im Netz auftauchen. Laut Google gibt es mittlerweile vier Milliarden Datensätze, die gestohlene Zugangsdaten zu verschiedenen Diensten beinhalten. Um die eigenen Nutzer vor fremden Zugriffen auf die Webseiten und Dienste zu schützen, hat Google die Chrome-Erweiterung „Password Checkup“ entwickelt. Einmal aktiviert, prüft diese Erweiterung, ob das jeweils eingegebene Passwort kompromittiert wurde und in dem Datensatz der geklauten Daten zu finden ist. Ist das der Fall, wird man mit einem Hinweis darauf aufmerksam gemacht und kann sein Passwort ändern – was empfehlenswert ist und getan werden sollte.

Password Checkup
Entwickler: Unbekannt
Preis: Kostenlos

Google automatisiert damit im Grunde einen Prozess, den wir selbst vermutlich gar nicht so häufig durchführen. Bisher muss man den Abgleich der eigenen Daten mit geleakten Datenbanken meist selbst durchführen – und wenn wir ehrlich sind, machen wir das höchstens, wenn es mal wieder einen Leak gibt. Danach ist das Thema wieder vergessen. Dabei ist die Sicherheit der Zugangsdaten permanent gefährdet.

Die Chrome-Erweiterung „Password Checkup“ steht nur für Desktop-Nutzer zur Verfügung. Unterstützt werden alle Desktop-Betriebssysteme, für die Chrome-Erweiterungen zur Verfügung stehen. Insgesamt gibt es das Tool in 54 Sprachen, darunter Deutsch. Das ist die erste Version, Google wird das Tool mit der Zeit erweitern und verbessern.

Der Chrome-Browser hat noch mehr zu bieten:

Bilderstrecke starten
8 Bilder
Google Chrome: 5 versteckte Browser-Features, die euch das Leben leichter machen.

Google soll keinen Zugriff auf eure Passwörter haben

Im offiziellen Google-Blog verspricht das Unternehmen, dass die sensiblen Daten beim Abgleich weder von Google noch von einer anderen Quelle gesehen werden können. Google hat nach eigenen Angaben in Kooperation mit hauseigenen Kryptographie-Forschern als auch der Stanford University Techniken zum Datenschutz entwickelt. Der Abgleich der Kontodaten soll also komplett sicher sein. Was haltet ihr von dieser Erweiterung für den Chrome-Browser?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

Weitere Themen

* gesponsorter Link