Samsung-Smartphones: Überflüssige Taste kann endlich sinnvoll genutzt werden

Simon Stich

Lange hat es gedauert, jetzt ist das Feature endlich angekommen: Samsungs digitaler Assistent Bixby kann nun endlich auch auf Deutsch genutzt werden. Damit ist der Bixby-Knopf an Samsung-Smartphones nicht mehr ganz so überflüssig wie bisher.

Samsung-Smartphones: Überflüssige Taste kann endlich sinnvoll genutzt werden
Bildquelle: GIGA - Samsung Galaxy Note 9.

Samsung Galaxy Note 9: Bixby versteht jetzt Deutsch

Im April 2017 hat Samsung einen digitalen Assistenten vorgestellt: Bixby. Trotz anders lautender Bekenntnisse ist die Sprachvariante Bixby Voice aber nicht „wenige Monate später“ auf Deutsch erschienen. Bis zum Dezember 2018 hat es gedauert, bis die Konkurrenz zu Alexa, Cortana und dem Google Assistant endlich auch deutsche Sprachbefehle versteht. Den Anfang macht nun eine Betaversion auf dem aktuellen Flaggschiff Samsung Galaxy Note 9. Weitere Smartphones dürften in nächster Zeit folgen, darunter natürlich auch die Galaxy-S-Reihe des Konzerns. Im offiziellen Samsung-Forum berichtet ein Moderator, dass Bixby Voice Anfang 2019 auch auf anderen Handys zur Verfügung stehen wird.

Samsung war von Bixby seit dem Release des Galaxy S8 im Frühjahr 2017 so dermaßen überzeugt, dass es sogar einen dedizierten Button an der Seite des Smartphones gab, um den Assistenten aufzurufen. In Deutschland und anderen Ländern stellte sich aber das Problem, dass Bixby nicht in anderen Sprachen genutzt werden konnte. In der Folge versuchten Entwickler, den Bixby-Knopf anderweitig nutzbar zu machen – was Samsung erst verbat und später über Umwege erlaubte.

Mittlerweile ist mit Bixby 2.0 auf dem Galaxy Note 9 bereits eine Folgeentwicklung erhältlich. Natürliche Sprache soll besser erkannt und Umgebungsgeräusche besser ausgeblendet werden. Um das zu ermöglichen, hat Samsung Mitte des Jahres sogar seine KI-Abteilung erheblich vergrößert. Die aktuelle Betaversion versteht neben Koreanisch, Englisch und Deutsch auch Sprachbefehle auf Italienisch, Spanisch und Französisch, berichtet areamobile.

Mehr Infos zu Bixby und dem Galaxy Note 9 von Samsung gibt es hier im Video:

Samsung Galaxy Note 9 im Hands-On.

Samsung: Bixby wird bleiben

Neben Apple, Google und Microsoft möchte natürlich auch Samsung seinen digitalen Assistenten weiter ins Rampenlicht setzen. Bixby und vor allem der Sprachassistent Bixby Voice war hierzulande aber schon bei der Veröffentlichung des Samsung Galaxy S8 in die Kritik geraten, da der Konzern zwar extra eine Taste für den Assistenten bereitstellte, dieser aber quasi nutzlos für deutsche Anwender war.

Was jetzt mit Bixby möglich ist, seht ihr in der Bildergalerie:

Seit der Einführung im Frühjahr 2017 hat sich Bixby Voice stark weiterentwickelt. Die Steuerung des Smartphones ist zu großen Teilen per Stimme möglich. So lässt sich Bixby zum Beispiel anweisen, ein Selfie zu erstellen, einen Alarm zu setzen oder über das aktuelle Wetter zu informieren. Auch Apps von Drittanbietern lassen sich über den digitalen Assistenten steuern.

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link