Samsung Galaxy S10 (Plus): Bekannter YouTuber schildert ersten Eindruck von den Handys im Video

Peter Hryciuk

Samsung wird das Galaxy S10 und Galaxy S10 Plus am 20. Februar 2019 vorstellen. Fast genau zwei Wochen vor der Präsentation hat der weltbekannte YouTuber Marques Brownlee (MKBHD) mit aktuell 7,8 Millionen Abonnenten seine ersten Eindrücke zu den neuen Smartphones geschildert – auf Basis von Dummys.

Samsung Galaxy S10 (Plus): Bekannter YouTuber schildert ersten Eindruck von den Handys im Video
Bildquelle: GIGA.

Samsung Galaxy S10 und S10 Plus: Hands-On-Video mit Dummys

Zubehörhersteller bauen auf Basis von Leaks und weiteren Informationen aus der Lieferkette Dummys, die den finalen Produkten meist sehr ähnlich sind. Im Jahre 2018 hat Marques Brownlee bereits ein Video mit dem iPhone XS gemacht, das dann tatsächlich genau so aussah. Aus der gleichen Quelle hat er Dummys vom Samsung Galaxy S10 und Galaxy S10 Plus erhalten. Im Video schildert er seine Eindrücke zu den neuen Smartphones, die sich aber nur auf das Design und die Form beschränken. Einschalten kann man die Dummys natürlich nicht:

Viele der Informationen, die Marques im Video schildert, kannten wie bereits von früheren Leaks – beispielsweise von Pressebildern, die geleakt sind. Interessant ist besonders der Größenvergleich mit dem Galaxy S9 und Galaxy Note 9.

Insgesamt fühlen sich die Smartphones laut Marques nicht mehr so wie Galaxy-S-Modelle, sondern eher wie kleinere Note-Smartphones an. Das dürfte in erster Linie daran liegen, dass sie nicht mehr so rund auftreten und riesige Akkus besitzen sollen. Das Galaxy S10 wird mit einem 3.500-mAh-Akku erwartet, das Galaxy S10 Plus mit einem 4000-mAh-Akku. Das dürfte den Laufzeiten zugutekommen. Die Rückseite der S10-Smartphones beherbergt im Grunde nur noch Kameras, den LED-Blitz und den Pulsmesser – mehr nicht. Der Fingerabdrucksensor wandert an die Front.

An der Front, der Homescreen wurde im obigen Bild virtuell eingeblendet, zeigt einen weiteren großen Unterschied. Die Ränder um das Display sind im Grunde verschwunden. Man möchte es kaum glauben, aber das Galaxy S9 sieht im direkten Vergleich mit dem Galaxy S10 schon etwas altbacken aus. Außerdem sitzt die Frontkamera in der rechten oberen Ecke im Display. Auf den Iris-Scanner muss man verzichten. Die Preise sollen bei 899 Euro für das Galaxy S10 und 999 Euro für das Galaxy S10 Plus starten. Das Galaxy S9 ist aktuell .

Diese Smartphones verkaufen sich aktuell am besten:

Bilderstrecke starten
11 Bilder
Top-10-Handys: Aktuelle Smartphone-Bestseller in Deutschland.

Samsung Galaxy S10e: Smartphone mit flachem Display

Marques hat im Video nur das Galaxy S10 und Galaxy S10 Plus als Dummys zur Verfügung. Samsung wird mit dem Galaxy S10e aber auch noch ein günstigeres Modell mit kleinerem und flachem Display vorstellen. Technisch etwas abgespeckt mit Dual-Kamera, 3.100-mAh-Akku und Fingerabdrucksensor im Rahmen. Es tritt im Grunde als Alternative zum iPhone XR auf.

Ob sich alle diese Informationen zum Samsung Galaxy S10, Galaxy S10 Plus und Galaxy S10e bestätigen, erfahren wir am 20. Februar. Was haltet ihr von den Smartphones?

Zu den Kommentaren

Kommentare zu dieser News

* gesponsorter Link